Veranstaltungen

Eine Collage von vier Veranstaltungen und Projekten des KulturwerksAuf dieser Seite finden Sie aktuelle Veranstaltungen aus dem Kulturwerk. 

Ob Workshops in den Kreativwerkstätten, Projekte wie "Werk-Stadt-Schloss", Highlights wie die Internationale Sommerbühne oder Advent im Schloss – hier werden Sie fündig!

Für weitere Informationen steht Ihnen die KulturInfo im Alvar-Aalto-Kulturhaus zur Verfügung.


Maia Barouh; Foto: Kramer Artists © Kramer Artists 8. bis 17. Juni 2018

Stimmungsvoll, poetisch oder powerful, mitreißend oder exzentrisch, unbeschwert oder gefühlvoll – die Internationale Sommerbühne bietet wieder ein breitgefächertes Sommerprogramm im wunderbaren Schlossambiente.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier
Günter Koch & Gerd Druwe – „imperfect material“ & „Neues vom Lande“ © Die Künstler

Ausstellung der beiden Künstler in den Galerieräumen der Burg Neuhaus vom 6. Mai bis 3. Juni 2018

Mit dem Foto- und Objektkünstler Gerd Druwe aus Cremlingen und dem Maler und Objektkünstler Günter Koch aus Lehrte finden zwei Künstler mit sehr unterschiedlichen Positionen in der Ausstellung als Gäste der Künstler auf Burg Neuhaus zusammen. Gemeinsam ist ihnen aber die Sensibilisierung der Wahrnehmung, einmal selbstreferenziell, einmal gesellschaftlich-literarisch.

Während bei Günter Koch Farbe und Form für sich stehen und der Betrachter mit kunstimmanenten und physikalischen Wahrnehmungsphänomenen konfrontiert wird, stehen Objekt, Form und Farbe bei Gerd Druwe für einen erzählerischen Moment. Gerade durch ihre Unterschiedlichkeit stehen beide Künstler nicht in Konkurrenz, sondern ergänzen sich durch ihre jeweiligen Konzepte.
„Ich überrasche mich gerne selbst und lasse mich überraschen von Gesehenem und Gefundenem“, schreibt Günter Koch in einem Text zu seiner Ausstellung mit dem Titel „imperfect materials“. Seine Objekte wirken wie gefundene Relikte, sehen benutzt aus, wirken zufällig und natürlich. Gleichzeitig tragen sie Spuren des Werkprozesses und wirken durch Material, Oberfläche und Farbe. „DAS LEBEN ist MATERIAL. WARUM nur so imperfekt?“ schreibt Koch dazu. 

Der Foto- und Objektkünstler Druwe erfindet literarische Titel, die dem Betrachter helfen, seine in den Objekten Photographien und Collagen enthaltenen Geschichten zu dechiffrieren oder assoziativ zu entwickeln. Die Objektkästen werden neben der Erinnerung an die Kindheit mit gesellschaftspolitischen Themen aufgeladen: Ein Schachbrett mit Indianer- und Cowboy-Figuren der 60er Jahre – sofort erkennen die Betrachter wer wer ist: „Bleichgesichter und Rothäute“. Wer setzt wen schachmatt, wer gewinnt den Kampf – längst wissen wir es.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 6. Mai, 11:00 Uhr
Ausstellungszeitraum: 6. Mai bis 3. Juni 2018
Öffnungszeiten: sonntags und feiertags 14:00 bis 17:00 Uhr
Ausstellungsort: Burg Neuhaus, Galerieräume, Burgallee 2, 38446 Wolfsburg 


Werk-Stadt-Schloss bringt zusammen

"Freak out! – oder, wie man über sich hinaus wächst"


In der 26. Auflage des Kunstprojekts haben vom 26. Februar bis 9. März 2018 insgesamt 46 Schülerinnen und Schüler und Auszubildende ihrer Kreativität freien Lauf gelassen. Durch löten, kleben, verbinden und programmieren entwarfen die jungen Erwachsenen Objekte, die den Betrachter, oder besser den Nutzer zu Ungewöhnlichem animieren.



Lesen Sie weitere Informationen zu WERK-STADT-SCHLOSS 2018 sowie den Projekten aus den vergangenen Jahren

Hannes Schubert vor einem Bus Graffitiprojekt des Kulturwerk in Kooperation mit der WVG


Im August hatten die Kreativwerkstätten im Kulturwerk der Stadt Wolfsburg in Kooperation mit der WVG Graffitikünstler aus der Region aufgerufen, einen Linienbus zu gestalten. Insgesamt bewarben sich fünf Interessierte mit vier sehr unterschiedlichen Entwürfen für den Graffitiwettbewerb „Rolling Wall“ mit dem Motto „Zeig Wolfsburg deinen Style“. „Jeder Entwurf hatte sehr überzeugende Elemente! Die Entscheidung fiel uns nicht leicht“, berichtet Timo Kaupert, Geschäftsführer der WVG.
Am vergangenen Wochenende konnte der Gewinner Hannes Schubert (15 Jahre) seine Vorstellung Realität werden lassen. „Hannes Busgestaltung ragte heraus, da bereits seine Entwurfszeichnung eine gute technische Ausarbeitung aufwies. Wir hatten den Eindruck, dass er mit der Umsetzung am Bus gut zurecht kommen würde“, begründet Monika Kiekenap-Wilhelm, Institutsleitung Kulturwerk der Stadt Wolfsburg, die Entscheidung. In der Umsetzung hat Hannes wirklich überzeugt. Drei Tage benötigte der Gymnasiast mit seinem Helfer für eine Gesamtfläche von fast 40 Quadratmetern. Nach 14 Stunden Arbeit in der Lackiererei der WVG war der Bus fertig. Er ist ein großes Kunstwerk geworden. „So eine große Fläche habe ich vorher noch nie gesprüht“, bestätigt Hannes Schubert.
Timo Kaupert freut sich, denn nun kann der Bus seine Fahrt im neuen Gewand aufnehmen. „Er wird sowohl im Stadtverkehr als auch im Umland unterwegs sein und hat damit eine Botschafterfunktion für Wolfsburg.“ Hannes Schubert hat die Rückseite des Busses mit einem Wolf im Comicstyle versehen – ein Gruß aus Wolfsburg für diejenigen, die den Bus auf den Straßen der Region entdecken. Die Idee des Graffitibusses überzeugt alle Beteiligten. Erste Überlegungen zu einer zweiten Auflage im kommenden Jahr werden bereits diskutiert.

Titelseite des Kreativprogramms 2017/2018

Mit Apps in digitalen und analogen Bildwelten experimentieren, Tapen oder Basteln mit Elektroschrott? 

Dinge anders denken und Neues erproben könnt ihr in den Kreativwerkstätten!

Informationen und Anmeldungen unter Telefon: 05361 28-1582

Das neue Programm der Kreativwerkstätten 2017/2018 (*PDF – öffnet sich im neuen Fenster)

Zur Seite der Kreativwerkstätten im Kulturwerk

Plakat von Advent im Schloss
abwechslungsreich * liebevoll * köstlich * romantisch * familienfreundlich

Adventlich erleuchtet und liebevoll geschmückt öffnet das Schloss Wolfsburg immer am zweiten Adventswochenende seine Türen und Tore zu einem ganz besonderen Adventsmarkt


Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier


Das Logo von Kulturwerk © Stadt Wolfsburg

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

Direktlink KulturTipps
Direktlink Schloss- programm
Direktlink Termine
Direktlink Newsroom
Direktlink Facebook