Schüler aus Wolfsburg gewinnen Niedersachsen-Filmklappe

Team des Mehrgenerationenhauses ist bei Landeswettbewerb erfolgreich

Filmklappe 2016 © Mateusz List, Karin Heidenpeter, Aimee Zarro, Linda Zimmermann und Frauke Gruner vom Medienzentrum Wolfsburg (v.l.n.r.)Große Freude beim Filmteam des Mehrgenerationenhauses Wolfsburg: Nach dem Gewinn des regionalen Kurzfilmwettbewerbs Aller-Ise-Filmklappe ist das Team unter der Leitung von Karin Heidenpeter auch beim Landeswettbewerb Niedersachsen-Filmklappe in Aurich erfolgreich gewesen. Es gewann mit seinem selbstgedrehten Film „Nicht auf die Oma gehört“ in der Kategorie Kitas und Grundschulen. Der Film beeindruckte die Wettbewerbsjury in Aurich so sehr, dass er sich gegen elf Mitbewerber aus Niedersachsen durchsetzen konnte. Damit bringen die Kinder den mit 500 Euro dotierten Preis heim nach Wolfsburg.

Karin Heidenpeter nimmt mit der Film AG schon seit mehreren Jahren an der Filmklappe teil und ist hoch erfreut: „Für die Kinder war das ein echtes Highlight, das tolle Rahmenprogramm mit Kapitän Blaubär, die Filmprofiworkshops zum Thema Geräusche und Legetechik sowie die Siegerehrung mit Kultusministerin Frauke Heiligenstadt vor mehr als 500 Gästen und laufenden Kameras."

Die elfjährige Schülerin Aimee Zarro spielt in dem Film die Oma und hätte niemals gedacht, dass sie mit ihrem Team zu den Gewinner zählen wird. „Die anderen Filme fand ich auch sehr überzeugend", erklärte die Jungschauspielerin, nachdem sie gemeinsam mit ihren Teamvertretern, der zehnjährigen Linda Zimmermann und dem gleichaltrigen Mateusz List, die Filmkonkurrenz in Aurich gesehen hatte.

In „Nicht auf die Oma gehört“ wird die Geschichte zweier Kinder erzählt, die entgegen der Warnung ihrer Oma einen Tunnel durchqueren und sich daraufhin plötzlich in der Zukunft wiederfinden, wo sie auf allerhand skurrile Personen und Herausforderungen treffen.

Nach der Filmklappe ist auch vor der Filmklappe: Denn bis zum 15. September läuft die Bewerbungsfrist für die Aller-Ise-Filmklappe 2016. Schüler aller Jahrgänge der Stadt Wolfsburg und des Landkreises Gifhorn können ihre selbst gedrehten Filme im Wolfsburger Medienzentrum und dem Kreismedienzentrum Gifhorn einreichen. Das Gewinnerteam vom Mehrgenerationenhaus will auch im neu gestarteten Durchgang der Aller-Ise-Filmklappe dabei sein.

Schirmherren sind der Gifhorner Landrat Dr. Andreas Ebel und Oberbürgermeister Klaus Mohrs. „Ich gratuliere dem Filmteam zu diesem tollen Erfolg – ich hoffe, das ist für noch mehr Schülerinnen und Schüler Motivation, sich an dem Wettbewerb zu beteiligen“, freut sich Mohrs.

Die Aller-Ise Filmklappe wird vom Medienzentrum der Stadt Wolfsburg und dem Kreismedienzentrum Gifhorn ausgerichtet. Alle Informationen rund um den Kurzfilmwettbewerb finden sich unter www.wolfsburg.de/medienzentrum und unter www.kreismedienzentrum-gifhorn.de.

Pressekontakt: Kommunikation, Andreas Carl, (05361) 28-2301