Archiv des Gleichstellungsreferats

In diesem Archiv finden Sie Berichte, Informationen und Nachlesen zu vergangenen Veranstaltungen und Themen.

Frauentag 2017 - Heute für morgen Zeichen setzen

Zukunftswerkstatt, Kreativworkshop, Frauenfrühstück, Frauenlauf, und viele weitere Aktionen gab es beim Internationalen Frauentag 2017 in Wolfsburg.

Weiterführende Information und Nachlesen zum Frauentag 2017


Frauentag 2016 - „Mir.Fehlt.Was. – Frauenarmut geht uns alle an“

Auch in diesem Jahr hatte das Gleichstellungsreferat gemeinsam mit dem 8. März Bündnis und in Kooperation mit vielen anderen Unterstützerinnen und Unterstützern ein vielseitiges und anregendes Programm rund um den 8. März zusammengestellt. 
Das Motto „Mir.Fehlt.Was. – Frauenarmut geht uns alle an“ berührt ein Thema, das uns Frauen in seinen Auswirkungen teilweise schon betrifft oder in Zukunft mehr oder minder schwer treffen und belasten wird.

Weiterführende Informationen zum Frauentag 2016


Wolfsburger Frauenlauf zugunsten des Wolfsburger Frauenhauses

Wann?   

Am Sonntag, den 19.04.2015 ab 11.00 Uhr

Treffpunkt und Start / Ziel 

Am VW-Bad
Berliner Ring
38440 Wolfsburg   

  • 4 oder 8 km können gelaufen oder gewalkt werden
                                       
Veranstalterinnen: Förderverein Wolfsburger Frauenhaus e.V. in Kooperation mit dem Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg und der IGM sowie JAV-VW

One Billion Rising

Internationaler Frauentag 2015 in Wolfsburg - Veranstaltungsprogramm

Auch in diesem Jahr haben rund um den Internationalen Frauentag am 8. März 2015 in Wolfsburg viele Veranstaltungen stattgefunden.

Unser Thema 2016 lautete „ Freiheit-Gleichheit-Unversehrtheit“ und das 8. März Bündnis hatte zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnerinnen und -partnern wieder ein buntes, fröhliches, bewegtes, nachdenkliches und anregendes Programm auf die Beine gestellt!

Informationsmaterial





Interkultureller Frauensporttag 2015

Für alle neugierigen, bewegungsfreudigen, sportbegeisterten Frauen, für die, die schon dabei waren und diejenigen, die in diesem Jahr erstmals teilgenommen haben:

Am Samstag 10. Oktober 2015 fand der Interkulturelle Frauensporttag 2015 statt.

Interkultureller Frauensporttag 2015

Für alle neugierigen, bewegungsfreudigen, sportbegeisterten Frauen, für die, die schon dabei waren und diejenigen, die in diesem Jahr erstmals teilgenommen haben:

Am Samstag 10. Oktober 2015 fand der Interkulturelle Frauensporttag 2015 statt.

Interkultureller Frauensporttag 2015

Für alle neugierigen, bewegungsfreudigen, sportbegeisterten Frauen, für die, die schon dabei waren und diejenigen, die in diesem Jahr erstmals teilgenommen haben:

Am Samstag 10. Oktober 2015 fand der Interkulturelle Frauensporttag 2015 statt.

Frauen gestalten Zukunft - jetzt! 

11.03.2017 im Treffpunkt am Markt in Westhagen

Ihre Meinung ist gefragt! Gemeinsam mit der Moderatorin Christiane Wiede werden Sie sich in einer so genannten Zukunftswerkstatt mit Themen wie „Wohnen, Arbeit und Mobilität“, aber auch weitergehenden Bereichen wie Gesundheit, Integration, Inklusion etc. auseinandersetzen.
Was wünschen Sie sich für die Zukunft? Was muss bei allen zukünftigen Planungen für Wolfsburg aus Frauensicht berücksichtigt werden, damit gutes Leben in Wolfsburg auch künftig für alle möglich ist.

Nähere Informationen über die Zukunftswerkstatt und das Programm lesen Sie in unserer Infobroschüre (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Nachlese Interkultureller Frauensporttag 2017

Noch im Dunkeln ging es für das Organisationsteam am Frauensporttag ins Schulzentrum Vorsfelde. Die für diesen speziellen Tag eingesetzte Hallenwartin (noch ne Frau!) klapperte schon mit dem Schlüsselbund und kämpfte sich durch die Sportanlage und das Außengelände. Erfolgreich! Die Frau nehmen wir wieder!!! Kurz nach 8.00 Uhr kamen die ersten Frauen mit Sportgepäck und viele auch mit ihren Kindern. Um 9.00 Uhr waren es um die 100 Frauen und 27 Kinder. 

Flott waren die Grußworte gesprochen, frisch und routiniert von Beate Ebeling, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg und Uschi Sandvoß, Vorsitzende des Stadtsportbundes. Und auch Bärbel Weist als Ortsbürgermeisterin kam als zum wiederholten Mal, um die Grüße der Stadt und des Oberbürgermeisters zu überbringen. 

Und dann wurde es still in der Mensa, die Frauen rückten mit Sack und Pack zusammen mit ihren Trainerinnen in die Sporthallen aus. Die Pressevertretung kam wie in jedem Jahr und saß zum Austausch in gesprächiger Runde mit dem Organisationsteam zusammen. 

Nach der ersten Sporteinheit kamen viele Frauen verschwitzt, aber noch immer tatendurstig, in die Mensa, um von hier in die nächste Runde zu starten. Tja, die Frauen sind schon toll. 

Nun, vor kleinen Pannen ist man nicht sicher. Eine Frauengruppe landete im falschen Kurs, der dann total überfüllt war. Dafür gab es in einem anderen Kurs ein sehr individuelles Angebot, ganz auf die wenigen Anwesenden zugeschnitten. Ein kleiner Junge brauchte morgens noch eine leitende Hand, um sich von der Mami trennen und sein Kindersportangebot nutzen zu können. Nach den Tränen kamen strahlende Augen, weil es ihm sichtlich Freude machte. 

Klar haben wir auch wieder Fragebögen verteilt und genau 60 zurück erhalten. 
Und??? 
  • Die meisten Frauen waren im Alter zwischen 40 und 59 Jahren. 
  • Vielen wurde der Tag von Frauen, die schon dabei sind, empfohlen. Aber auch durch die Zeitung und durch andere öffentliche Zugänge wurden Frauen erreicht. 
  • Für 57 Frauen waren die Angebote ausreichend. 
  • Viele machen Sport, ohne einem Verein anzugehören. 
  • mit der Organisation waren alle mindestens zufrieden. 

Ein paar Anregungen und kleine Ärgernisse haben wir auch aufgenommen. Die werden 2018 nicht mehr auftauchen. Aber der Frauensporttag hat bewirkt, dass Ihr, die Teilnehmerinnen, gute Vorsätze habt. Ob Sportverein oder Sportstudio, ob privat oder wie auch immer: 

IHR WOLLT SPORT TREIBEN!!!

Wir werden uns für 2018 wieder ins Zeug legen, um Euch einen schönen Tag zu machen. Ihr werdet wieder ein einfaches, leckeres Essenbekommen, kleine Köstlichkeiten aus einem Land, das nicht Deutschland sein wird, eine freiwillige Abschlussrunde, die Euch so entspannt, dass Euch ganz kuschelig ist nach den vielen Anstrengungen. 

Und wenn wir Euch überzeugt haben, dann sagt anderen Frauen Bescheid und nehmt sie im nächsten Jahr mit. 

Und bleibt bei Euren guten Vorsätzen bis wir uns wiedersehen - im Jahr 2018! 

Euer Organisationsteam vom Interkulturellen Frauensporttag 


Der Interkulturelle Frauensporttag 2016

Am 22.Oktober waren rund 150 Teilnehmerinnen dabei

Mehrere Frauen sind in einer Turnhalle und machen zusammen SportIm Schulzentrum Vorsfelde fand der „Interkulturelle Frauensporttag“ zum 7. Mal mit vielen Bewegungsangeboten, mit Kinderbetreuung und gemeinsamem Mittagessen, mit Gesprächen und wieder viel Freude und Spaß aller Teilnehmenden statt.

Alle Frauen und Mädchen ab 14 Jahren waren herzlich willkommen und konnten im breiten Angebot Sportarten finden, die sie einmal kennenlernen und ausprobieren wollten.

Weitere Informationen und eine Nachlese finden Sie hier


Interkultureller Frauensporttag 2015 Interkultureller Frauensporttag 2015

Für alle neugierigen, bewegungsfreudigen, sportbegeisterten Frauen, für die, die schon dabei waren und diejenigen, die in diesem Jahr erstmals teilgenommen haben:

Am Samstag 10. Oktober 2015 fand der Interkulturelle Frauensporttag 2015 statt.


"One billion rising" in Wolfsburg 2017

Foto von One Billion Rising aus der Autostadt © Lars Landmann

Zu unserer ONE BILLION RISING Veranstaltung am Dienstag, den 14.2.2017, trafen sich geschätzte 200 Frauen, Männer und Kinder unterschiedlicher Altersgruppen auf der Piazza der Autostadt Wolfsburg.

Die Tanzpädagogin Bärbel Weber hat uns kurz in die Choreografie eingewiesen. Viele kannten sie aber bereits aus den vergangenen Jahren. Gemeinsam wurde danach zu "Break the Chain", der weltweiten OBR-Hymne, getanzt.

Es war sehr emotional, diese Mischung aus Power, Intensität und purer Freude an dem Tanz zu erleben. Die Begeisterung und die Solidarität, sowie die Bereitschaft ein Zeichen gegen Gewalt zu setzen, war bei allen Anwesenden deutlich zu spüren. Zwischendurch haben uns die Honeybees Cheerleader Wolfsburg vom TV Jahn, die den OBR Wolfsburg seit Jahren mit ihren eindrucksvollen Darbietungen unterstützen, auch in diesem Jahr mit ihrer akrobatischen Sportart sehr begeistert.
Als Überraschung gab es für jede und jeden Beteiligten einen Verzehrgutschein, gesponsert von der Autostadt.

Schauen Sie sich hier ein Youtube-Video von News38 zu "One Billion Rising - Wolfsburg tanzt" in der Autostadt am 14.02.2017 an (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Danke:

Das Team vom Gleichstellungsreferat bedankt sich ganz herzlich für die Kooperation und tolle Zusammenarbeit mit der Autostadt Wolfsburg. Ohne das Team der Autostadt wäre einiges nicht so möglich.

Ein weiterer Dank geht an unsere unermüdliche Tanzpädagogin Bärbel Weber. Sie hat uns auf leichte Art die Choreografie von „Break the chain“ nahegebracht.
Danke an die Honeybees Wolfsburg und ihren Trainer Steffen Grabe… „Ihr seid so toll und wunderschön anzusehen. “.

Und natürlich tausend Dank an alle Frauen, Männer und Kinder, die schon mehrmals dabei waren, alle, die zum ersten Mal vorbei schauten und hoffentlich nächstes Jahr auch wiederkommen. Es hat uns echt Spaß gemacht mit Euch.

Bitte unterstützt uns auch im nächsten Jahr am 14.02.2018, wenn es heißt:
„Auf zum ONE BILLION RISING 2018“


Gemeinsame Aktion - „One billion rising“ in Wolfsburg 2016 !!

One Billion Rising 2015 © Beate KirchhoffWir erlernen gemeinsam mit der Trainerin Bärbel Weber eine kleine, unkomplizierte Choreografie zum Tanz und der Aktion „One Billion Rising“. Die Übung ist auch für ungeübte Tänzerinnen geeignet.

Was ist „One Billion Rising“?: Es ist eine Einladung zum Tanz und eine weltweite Demonstration der Gemeinsamkeit von Frauen. Es ist ein Zeichen, dass wir Gewalt gegen Mädchen und Frauen nicht mehr hinnehmen werden. Am 14. Februar sind weltweit eine Milliarde Frauen dazu eingeladen, sich zu erheben, zu tanzen und sich auf der ganzen Welt miteinander zu verbinden, um das Ende dieser Gewalt zu fordern. Wolfsburg macht mit! Bitte merken Sie sich daher den Termin schon einmal vor.

Wir treffen uns am Sonntag, 14. Februar 2016 um 11:00 Uhr in der Autostadt. 
Wir zeigen gemeinsam im Tanz unsere kollektive Stärke und unsere globale Solidarität über alle Grenzen hinweg. Zeigen auch Sie der Welt am 14. Februar, wie EINE MILLIARDE aussieht. Machen Sie alle mit!

Ein Video der Solidaritäts-Tanzaktion „One Billion Rising“ für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen können sie hier ansehen!

Sprecherin BAG

Gleichstellungsarbeit 3.0 - Für eine bessere Zukunft von Frauen und Männern

war das Thema der 23. Bundeskonferenz kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen, die vom 06.-08.09.15 in Rostock stattfand.

Bei der Konferenz wurde die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Wolfsburg, Beate Ebeling, als Bundessprecherin für drei Jahre wiedergewählt! 

Die Forderungen der 23. Bundeskonferenz:

  • Flüchtlingsfrauen brauchen besondere Unterstützung!
  • Freigewordene Bundesmittel für Kitaausbau!
  • Bessere Rahmenbedingungen für Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte!

Diesen Forderungen schließt sich die Gleichstellungsbeauftragte Beate Ebeling an.

Weitere Informationen erhalten sie hier.


Titelseite des Flyers zum Unternehmerinnentag: Eine Frau lächelt in die Kamera

Unternehmerinnentag 2015

Was macht Handwerkerinnen und weibliche Start-ups heute erfolgreich? Was brauchen sie, um ihren Betrieb erfolgreich zu starten, fortzuführen oder neu aufzustellen? Wie können sie sich im Markt behaupten?

Der Niedersächsische Unternehmerinnentag 2015 „Selbstständig im Handwerk“ sucht und gibt auf diese und weitere Fragestellungen Antworten.

Er bringt die richtigen ExpertInnen auf die Bühne, deren (Geschäfts-)Ideen begeistern und die etwas weiterzugeben haben. Er gibt Einblicke in aktuelle und zukünftige Trends und vermittelt in spannenden Sessions fundiertes Wissen, das speziell auf die Anforderungen von Gründerinnen und Unternehmerinnen im Handwerk zugeschnitten ist.

Weitere Informationen erhalten sie hier.


Kräutermarkt

Claras köstlicher Kräutermarkt

Am Sonntag, den 13. September 2015 laden wir sie herzlich zum Kräutermarkt am Schloss Fallersleben ein. Erleben sie Kräuter mit allen Sinnen, Unterhaltsames von und mit „Schallmeyer“ und frisch gebrautes „Claras Kräuterbräu“. Um 11:30 Uhr erfolgt der Fassanstich, um 15:00 Uhr „Ein erster Blick auf Herzogin Clara“. Die Veranstaltung endet um 18 Uhr. 

VeranstalterInnen sind der Kultur- und Denkmalverein Fallersleben gem. e.V. in Kooperation mit dem Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg. Wir freuen uns auf sie. Weitere Informationen finden sie in unserem Flyer.



Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK