„Wohnen für Alle“ am Sportplatz in Detmerode

Ein Wohnprojekt im Rahmen der Wohnbauoffensive

Entwurfsstudie Wohneinheiten Detmerode - "Wohnen für alle" am Sportplatz © KG Architekten

Eckdaten:

  • Stadtteil: Detmerode
  • Anzahl der Wohneinheiten: 48
  • Wohnungstypen: Mietwohnungen
  • Besonderheiten: Sozialer bzw. mietgeminderter Wohnungsbau mit 58 - 93 m² Wohnfläche

Status:

Alle Wohnungen sind bereits vermietet.

Projektbeschreibung:

Am Sportplatz in der Theodor-Heuss-Straße in Detmerode gibt es zwei neue Gebäude im Rahmen des „Wohnen für Alle“-Konzeptes, eine Eigenentwicklung der NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH. In diesen wurde mit 48 Wohneinheiten neuer Lebensraum für Singles und Familien geschaffen. Alle Wohnungen sind öffentlich gefördert und die Bewohner*innen benötigen einen Wohnberechtigungsschein. Trotz der gesenkten Baukosten müssen die Mieter*innen nicht auf Komfort wie Aufzüge, Barrierearmut oder Balkone verzichten. Tolle Bäder ergänzen den modernen Ausstattungsstandard.

Mit diesem Projekt hat die NEULAND kosten- und ressourcenschonenden Wohnraum geschaffen. Es entstanden 2- bis 4-Zimmer Wohnungen mit jeweils einem dazugehörigen Stellplatz. Drei der modern geschnittenen Wohneinheiten sind zudem rollstuhlgerecht angelegt.

Mehr Informationen zum Projekt "Wohnen für alle" finden Sie auf der Internetseite der Neuland.

Kontakt:

NEULAND Wohnungsgesellschaft mbH
Erfurter Ring 15
38444 Wolfsburg
Telefon: 0 53 61 . 791 0
https://www.nld.de/kontakt


Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK

1 Kommentare

Peter Kalke 03.08.2019 19:33:46

Sehr geehrte Damen und Herren,

durch die Errichtung der neuen Häuser auf dem Sportplatzgelände und deren neuer Beleuchtung, ist es nicht mehr erforderlich alle ehemaligen Lampen zur Lutonstr. brennen zu lassen.

Grund:

Unnötiger Stromverbrauch, dieser helle Schein ist belästigend.

Es würde mich freuen wenn Sie sich darum kümmern würden.

Danke

Peter Kalke

,

Stadt Wolfsburg 05.08.2019 11:08:28

Sehr geehrter Herr Kalke,

danke für Ihren Hinweis. Wir haben diesen an den Geschäftsbereich Straßenbau/Abteilung Beleuchtung zur Prüfung weitergeleitet. Man wird nach Auskunft des Geschäftsbereichs dazu mit Ihnen in Kontakt treten.

Mit freundlichem Gruß

Das Team der Onlinekommunikation

Der Kampagnenwürfel zur Wohnbauoffensive mit der Aufschrift: Wohnen&Bauen Masterplan 2020

Wohnen & Bauen Masterplan

Die Wolfsburger Wohnbauoffensive geht voran