Stadtradeln geht in die nächste Runde

Das Logo von Stadtradeln

Wolfsburg beteiligt sich zum sechsten Mal am bundesweiten Wettbewerb


Runde 200 für das Fahrrad, Runde zehn für das Stadtradeln, Runde sechs für Wolfsburg. Zum 200jährigen Jubiläum des Fahrrades können die Wolfsburger ein sechstes Mal unter Beweis stellen, dass sie ein Herz für ihr Fahrrad haben. Für eine lebendige Radkultur, für die Gesundheit und für die Umwelt wollen alle auch 2017 wieder gemeinsam in die Pedale treten.
 
Vom 14. Mai bis zum 3. Juni können alle Bürger, Kommunalpolitiker und alle Personen, die in Wolfsburg arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-) Schule besuchen bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses mitmachen. Dabei sollen möglichst viele Radkilometer gesammelt werden. Anmeldungen für Interessierte sind ab sofort möglich unter www.stadtradeln.de/wolfsburg.
 
Hier lässt sich entweder ein geeignetes Team gründen oder einem bestehenden Team beitreten. Wer gerne mitmachen möchte, aber keinen Teampartner hat, tritt einfach dem sogenannten „Offenen Team“ bei. Die geradelten Kilometer können bequem im Online-Radelkalender eingetragen werden.
 
Der dreiwöchige Stadtradel-Zeitraum beginnt mit dem regionalen Radereignis SattelFEST. Mit der offiziellen Eröffnungsfahrt der neuen Freizeitroute Velpker Schweiz läutet Oberbürgermeister Klaus Mohrs am Sonntag, 14. Mai, auch das Stadtradeln ein. Start ist dann am Schloss Wolfsburg um 10 Uhr.
 
Die Abschlussveranstaltung findet am 13. Juni um 17 Uhr im Biergarten des Hallenbades statt. Dort werden die Gesamtkilometer der Wolfsburger verkündet und Preise unter den Teilnehmern verlost. In diesem Jahr gibt es drei Fahrräder als Hauptpreise zu gewinnen. Gesponsert werden diese von der Audi BKK, Volkswagen Zubehör und Kalkhoff.
 
Beim Stadtradeln geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren sowie tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
 
Seit zehn Jahren richtet das Klima-Bündnis den bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln aus. Von Jahr zu Jahr nehmen immer mehr Städte und Kommunen daran teil. Insgesamt 496 Kommunen traten 2016 für den Klimaschutz und die Radverkehrsförderung in die Pedale. Ein Rekord, der in diesem Jahr bereits gebrochen wurde. Weit mehr als 500 Kommunen sind bislang offiziell dabei.
 
Auch in Wolfsburg geht der Trend kontinuierlich aufwärts. 2016 war das bisher erfolgreichste Jahr beim Stadtradeln in Wolfsburg. Die Bilanz: 2.167 aktive Radler in 76 Teams, 261.587 Kilometer und 37.145 Kilogramm vermiedenes Kohlendioxid.

Beitrag kommentieren

Bitte beachten Sie unsere Richtlinien. Erforderliche Felder sind markiert *
Zu den Nutzungsbedingungen von wolfsburg.de

ABSCHICKEN

VIELEN DANK Ihr Kommentar ist bei uns eingegangen. Dieser wird nun redaktionell geprüft und anschließend veröffentlicht. OK

Hinweis Beim Absenden ihres Kommentars ist leider ein Fehler aufgetreten. Bitte kontaktieren Sie uns stattdessen über das Kontaktformular. OK