Staatsorchester Braunschweig: „Auferstehung“

Konzert

Veranstaltungsdetails

  • 21. September 2017

    20:00 - 21:50 Uhr

  • Theater Wolfsburg

    Klieverhagen 50

  • Schauspiel & Comedy

Die 2. Sinfonie c-Moll stellt in vielerlei Hinsicht einen revolutionären Neubeginn dar: statt des klassischen viersätzigen Schemas gliedert Mahler sein Werk in fünf Sätze, bemüht einen bis dahin noch nie dagewesenen größeren Orchesterapparat und weitet die Aufführungsdauer einer Sinfonie auf über 90 Minuten aus. Zusammen mit der nachfolgenden 3. Sinfonie stellt sie Mahlers umfänglichstes Werk und eine der größten Sinfonien der Musikgeschichte dar. Ausgehend von einer ausgedehnten Totenfeier endet die Sinfonie in einem triumphalen Auferstehungssatz. Hier vertont Mahler das Gedicht „Auferstehung“ von Friedrich Gottlieb Klopstock. Aufgrund des dritten und vierten Satzes gehört die 2. wie die 3. und 4. Sinfonie zu den sogenannten „Wunderhorn-Sinfonien“.

Programm:
Gustav Mahler: 2. Sinfonie c-Moll („Auferstehungs-Sinfonie“)

Solisten: Jelena Bankovic, Sopran, Jelena Kordic, Mezzo-Sopran
Dirigent: Srba Dinic
Staatsorchester Braunschweig, Chor des Staatstheaters Braunschweig und KonzertChor Braunschweig

Konzerteinführung: 19.15 Uhr, Großes Haus