Zugekifft

Stück von Sabrina Ullrich nach Wolfram Hänel

Veranstaltungsdetails

  • 25. Oktober 2017

    19:00 - 20:00 Uhr

  • Hallenbad – Kultur am Schachtweg

    Schachtweg 31

  • Schauspiel & Comedy

Charlotte ist hin und weg von dem Neuen in der Klasse, Ajan. Sie ist fasziniert von seinem unabhängigen Leben. Ajan wohnt in der Gartenlaube seiner Eltern. Für Charlotte und ihre Freunde der schönste Platz, um nach der Schule abzuhängen und einen Joint durchzuziehen. „Das bisschen Kiffen“ ist eigentlich auch kein Thema, bis Charlotte nach ihrer Geburtstagfeier in der Laube merkt, dass die Einstiegsdroge Ajan verändert und er sein Leben nicht mehr auf die Reihe kriegt. Er bekommt Probleme mit Polizei und Schule. Außerdem hat er Schulden bei seinem Dealer. Charlotte und die Clique helfen ihm aus der Patsche. Doch den wichtigsten Schritt muss Ajan alleine machen – einsehen, dass er ein Drogenproblem hat und Hilfe annehmen, um wieder der Alte zu werden.

Nach wie vor ist Cannabis die meistkonsumierte illegale Droge Deutschlands. Nach Schätzungen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat ein Viertel aller 12- bis 25-Jährigen mindestens einmal im Leben Cannabis konsumiert. Die Folgen exzessiven Cannabiskonsums sind individuell sehr unterschiedlich und werden häufig unterschätzt.

ab 13 Jahren, Dauer ca. 60 Min.

mit Johanna Pollet, Banar Fadil, Julius Schleheck, Martin Geisen, Ina-Lene Dinse
Inszenierung: Ellen Schulz

Anschließend Publikumsgespräch