Die Führungskraft im Brennpunkt der Trennung/Scheidung

Veranstaltungsdetails

  • 23. Oktober 2017

    18:00 - 20:00 Uhr

  • Hoffmannhaus (Jagdstube)

    Westerstraße 4

  • Vortrag & Lesung

Inbesondere bei Führungskräften und anderen Personen mit 'hohen' Einkommen führt eine Trennung oder Scheidung häufig zum 'Rosenkrieg' und damit in der Folge zu hohen Scheidungskosten und zu Stress bei den Beteiligten.
Das muss nicht sein!
Überwiegend die Ermittlung des (zusätzlichen) Einkommens, das für die Berechnung des Unterhalts maßgebend ist, gestaltet sich oft schwierig und führt bei den Anwälten der Verfahrensbeteiligten zu deutlich abweichenden Ergebnissen, die davon abhängen, ob der Anwalt des Unterhaltsberechtigten oder des zur Unterhaltszahlung Verpflichteten die Einkommenshöhe und den sich daraus ergebenden Unterhalt ermittelt.
Grundsätzlich gilt:
Bei Nicht-Selbständigen wird das Durchschnittseinkommen der letzten 12 Monate herangezogen. Bei Selbständigen zählt das Einkommen der vergangenen drei bis fünf Jahre.
Dies beinhaltet auch Einmalzahlungen wie Boni, Tantieme, Auslandseinkommen, Dienstwagen, Abfindungen, Steuererstattungen und andere geldwerte Vorteile.
Abzugsfähig sind berufsbedingte Aufwendungen, Erwerbstätigenbonus, ehebedingte Schulden, Steuernachzahlungen, Altersvorsorge u. a. m.
Ein erfahrener Fachanwalt für Familienrecht und Notar informiert Sie umfassend und anhand von Beispielen, wie das unterhaltsrelevante Einkommen ermittelt und dann der Kindes-, Partner- und Ehegattenunterhalt (während der Trennung, nach dem Trennungsjahr und nach der Scheidung) berechnet wird.
Auch über die mögliche Dauer des nachehelichen Unterhalts erfahren Sie Einzelheiten.
Ferner gibt der Rechtsexperte rechtliche Hinweise, praktische Tipps und beantwortet Fragen.
Grundsätzlich gilt auch hier: Sinnvolle, faire Vereinbarungen, die zwischen den Beteiligten in einer rechtssicheren Form erfolgen, vermeiden unnötige Kosten und Streit.
Um eine Spende von 3 Euro wird gebeten.
Veranstalter/Anmeldung (freiwillig): Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV), Kontaktstelle Wolfsburg, Tel. 0170 5484542 (Manfred Ernst, stellv. Leiter); E-Mail: wolfsburg@isuv.de