Schulausfall

Wichtige Info


Meldung von Mittwoch, 10.02.2021, 16:30 Uhr :

 

Präsenzunterricht an Wolfsburgs Schulen kann wieder stattfinden

Die Stadt Wolfsburg informiert, dass der Präsenzunterricht im Szenario B an den allgemeinbildenden und den berufsbildenden Schulen in Wolfsburg ab morgen, Donnerstag, 11. Februar, für die betroffenen Lerngruppen wieder planmäßig stattfinden kann. 

Ausgenommen hiervon sind nur die die Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule, die Peter-Pan-Schule, die Friedrich-von-Schiller-Förderschule, die Leonardo Da Vinci Grund- und Gesamtschule, die Eichendorff Grundschule, sowie die Grundschule Hasenwinkel-Neindorf die am Donnerstag noch ausschließlich Distanzunterricht durchführen werden. Mit Hochdruck wird dort noch an der Schneeräumung gearbeitet, die morgen abgeschlossen sein wird.

Die Wolfsburger Verkehrs-GmbH (WVG) hatte bereits am Mittwoch, 10. Februar, den Fahrbetrieb sukzessive wieder aufgenommen. Eltern und Schüler*innen werden dennoch gebeten, am Donnerstag genug Zeit für den Schulweg einzuplanen, da es vereinzelt noch zu Verspätungen kommen kann. Zudem weist die WVG daraufhin, dass angesichts verbleibender Schneemassen nicht an allen Haltestellen ein barrierefreier Einstieg gewährleistet werden kann. 

Aufgrund anhaltender extremer Witterungsverhältnisse war der Präsenzunterricht im Szenario B an Wolfsburger Schulen von Montag, 8. Februar, bis einschließlich Mittwoch, 10. Februar ausgesetzt worden.



Die Entscheidung über einen Unterrichtsausfall an den allgemein- und berufsbildenden Schulen trifft der Schulträger, also die Stadt Wolfsburg. Sorgen plötzlich auftretendes Glatteis oder Eisregen, starke Schneefälle, Hochwasser oder auch heftige Stürme dafür, dass Schüler nicht sicher zu Schule kommen können, kann die Stadt Wolfsburg entscheiden, den Regelunterricht an diesem Tag entweder für die Klassen 1-4, 1-10 oder für alle allgemein- und berufsbildenden Schulen stadtweit ausfallen zu lassen.

Nach der Entscheidung über einen Unterrichtsausfall informiert die Stadt über folgende Kommunikationskanäle der Stadt Wolfsburg:

Die Informationen erfolgen so früh wie möglich, in der Regel zwischen 05:00 und 05.30 Uhr

Zusätzlich werden Sie informiert über...

Welche Schulen von einem möglichen Unterrichtsausfall betroffen sind wird in der entsprechenden Meldung oben auf der Seite bekannt gegeben. Dies können sein:


Grundsätzlich gilt, dass Erziehungsberechtigte von Schülerinnen und Schülern im Primarbereich und im Sekundarbereich I, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet worden ist. Das Kind muss aber in der Schule entschuldigt werden, wie es im Krankheitsfall auch üblich ist. Allerdings reichen Dunkelheit, Regen oder leichter Schneefall als Entschuldigung nicht aus.

Die Schulen gewährleisten für Schülerinnen und Schüler, die trotz des angeordneten Unterrichtsausfalls zur Schule kommen, die Betreuung im Rahmen der normalen Unterrichtszeiten.