Öffnung Freibäder

Das Freibad Almke

Freibäder und der Wasserpark Hehlingen öffnen mit besonderen Regelungen zur Infektionsvermeidung

Am Samstag, den 30. Mai, nehmen die Freibäder und der Wasserpark Hehlingen (nachfolgend Bäder) ihren Betrieb auf. Damit kann die Freibadsaison starten und ein kleines Stück Normalität kehrt wieder zurück. 

Besondere Sicherheits- und Hygieneanforderungen regeln den Freibadbesuch, angefangen vom Ticketkauf bis hin zum Verlassen der Bäder. 

Die umgesetzten Regelungen orientieren sich am Pandemieplan der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB).

Aufgrund der unterschiedlichen Schwimm- und Aufenthaltsflächen, der Größe der Sanitäranlagen und den Umkleidebereichen, wurden für die einzelnen Bäder individuelle Lösungen erarbeitet. Die jeweiligen Regelungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite.


Die Reservierung und der Kauf von Tickets erfolgt über die Online-Buchung. 

Ein grüner Button zum Anklicken; Foto: JiSign/Fotolia.com Link zur Online-Buchung (öffnet sich in einem neuen Fenster)

  • Markierungen, Hinweisschilder und Aufsteller führen die Besucher*innen durch die Bäder. 
  • Orientiert am Pandemieplan der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) sind die Besucherzahlen in den Freibädern gegenüber dem Normalbetrieb eingeschränkt.
  • Öffnungszeiten sind wochentags auf 4 und am Wochenende auf 3 Besuchszeiträume von je 2 bzw. 3 Stunden beschränkt. Die erste Öffnungszeit ist kürzer und vor allem für Frühschwimmer geeignet.
  • Die jeweiligen Öffnungszeiten beinhalten den Einlass, das Umkleiden, das Schwimmen und mögliche Wartezeiten. 15 Minuten vor Ende der Besuchszeiträume werden alle Besucher*innen gebeten das Wasser zu verlassen. 
  • Zwischen den einzelnen Öffnungszeiten wird das Bad für eine Stunde geschlossen. (Erklärung: das ist ein übliches Verfahren, damit die Besucher dann pünktlich das Bad verlassen). Die Schließzeit ist notwendig, um sicherzustellen, dass alle Personen das Bad verlassen und wieder neue Besucher zum Schwimmen eingelassen werden können. 
  • Während der Schließzeit werden zusätzliche Reinigungs- und Hygienemaßnahmen durchgeführt. Desinfektionsmittel, Spender und Handtücher stehen zur Verfügung.
  • Die im Rahmen des Ticketverkaufs abgefragten personenbezogenen Daten werden an das Gesundheitsamt zur Nachverfolgung von Corona-Erkrankungen weitergegeben.
  • Es werden keinerlei Bonussysteme eingeräumt (Saisonkarten, 10-er Karten, Studenten, Rentner, Juleica, Helferkarte und so weiter). Begleitpersonen von Behinderten wird der Zugang nach vorheriger Ankündigung kostenfrei ermöglicht. Auch das Nutzen der Bäder über Qualitrain wird ausgesetzt.
  • Im Chlorwasser ist eine Ansteckung unwahrscheinlich. Wir verweisen auf eine  Stellungnahme des Umweltbundesamtes vom 12. März 2020  zu Coronavirus SARS-CoV-2 und den Besuch in Schwimm- oder Badebecken beziehungsweise Schwimm- oder Badeteichen.
  • Während Ihres Besuches sind die Besucher*innen aufgefordert, die bestehenden Abstandsregelungen einzuhalten. Es wird in hohem Maße auf die eigenverantwortliche Einhaltung der Abstandsregelung durch jeden einzelnen Nutzer ankommen.

Die Reservierung und der Kauf von Tickets erfolgt über die Online-Buchung. 

Ein grüner Button zum Anklicken; Foto: JiSign/Fotolia.com Link zur Online-Buchung (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Zusätzlich können Tickets zentral in der Verwaltung des Geschäftsbereich Sports, Rothenfelder Straße 14, 38440 Wolfsburg, von Montag bis Freitag in der Zeit von 11:00 bis 13:00 Uhr erworben werden.

Karten können für die unterschiedlichen Zeiträume bis mindestens 24 Stunden vorher und maximal eine Woche im Voraus erworben werden. Erworbene Tickets können nicht widerrufen und erstattet werden. Es sind maximal vier Buchungen pro Vorgang möglich, das heißt, dass eine Buchung zum Beispiel für vier Personen zu einer Zeit oder aber auch für eine Person für vier Termine erfolgen kann. Die Bezahlung der Tickets kann über PayPal, Klarna oder per SofortÜberweisung erfolgen.

  • Die Nutzung der Rutschen, Matsch- und Spielplätze ist möglich. 
  • Kaltduschen an den Becken bleiben zum Abspülen des Chlors nutzbar. Eine Nutzung von Seife oder Duschgel ist jedoch untersagt.
  • Toiletten stehen zur Verfügung. Aufgrund der engen Zuwegung kann sich jeweils nur eine Person in den Toilettenanlagen aufhalten. Damit sind in allen Bädern maximal 3 bis 4 Toiletten nutzbar.
  • Die Gastronomen werden ein Angebot für die Besucher vorhalten. Sie haben ihre Öffnungskonzepte nach der gültigen Verordnung des Landes ausgerichtet und mit dem Ordnungs- und Gesundheitsamt abgestimmt.
  • Die Sprungtürme bleiben geschlossen, da der Bereich zum Schwimmen genutzt wird.
  • Die Volleyballfelder sind geschlossen, da hier ein direkter Körperkontakt nicht auszuschließen ist.
  • Die Warm-Duschen sind geschlossen.
  • Weitere spezifische Einschränkungen sind bei den einzelnen Bädern vermerkt.
Das Freibad Almke

Anschrift: Volkmarsdorfer Straße 100 | 38446 Wolfsburg-Almke

   
Montag
bis Sonntag 
09:00-11:00 Uhr
12:00-15:00 Uhr
16:00-19:00 Uhr

Pro Zeitraum dürfen sich maximal 80 Besucher im Freibad aufhalten.

   
Erwachsene  3,20 € 
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 1,05 €

Die Anzahl der zu nutzenden Umkleiden ist auf 6 beschränkt, um das Abstandsgebot einzuhalten.

Das Freibad Fallersleben

Anschrift: Schwimmbad 5 | 38442 Wolfsburg

   
 Montag
bis Freitag
 06:00-08:00 Uhr
 09:00-12:00 Uhr
 13:00-16:00 Uhr
 17:00-20:00 Uhr
Samstag/
Sonntag/
Feiertag
 09:00-12:00 Uhr
 13:00-16:00 Uhr
 17:00-20:00 Uhr


Pro Zeitraum dürfen sich maximal 210 Besucher im Freibad aufhalten.

   
Erwachsene  3,70 € 
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 1,60 €

Die Anzahl der zu nutzenden Umkleiden ist auf 9 beschränkt, um das Abstandsgebot einzuhalten.
Mitgebrachte Gegenstände können an der Garderobe zum Einschließen und späterem wieder Herausgeben abgegeben werden.

Einschränkung: Der hintere Teil der Liegewiese (der Bereich ab dem Ende des Schwimmerbeckens inkl. des FKK-Bereichs) ist nicht zugänglich.

Luftaufnahme des VW-Bades

Anschrift: Berliner Ring 41 | 38440 Wolfsburg



Auf Grund der Corona-Krise gibt es besondere Regelungen zur Infektionsvermeidung im VW-Bad. In diesem Video wird einfach erklärt was bei einem Besuch des Bades zu beachten ist.


Button Information; Foto:reeel/Fotolia.com

Hinweis:

Sofern Sie beim Besuch unserer Webseite lediglich der Aktivierung der "Notwendigen Cookies" zugestimmt haben, werden Sie die Youtube-Video auf dieser Seite nicht wie gewohnt im Player anschauen können. Sofern Sie Ihre Cookie-Einstellung ändern möchten, klicken Sie bitte hier.

Alternativ können Sie sich das jeweilige Video durch Klick auf den Videolink direkt bei Youtube anschauen. In diesem Fall lesen Sie vorher unsere Hinweise zur Nutzung der Sozialen Medien.


Ein Besuch im VW Bad - Einfach erklärt

Video bei Youtube anschauen (öffnet sich in einem neuen Fenster)


   
Montag
bis Freitag
06:00-08:00 Uhr
09:00-12:00 Uhr
13:00-16:00 Uhr
17:00-20:00 Uhr
Samstag/
Sonntag/
Feiertag
09:00-12:00 Uhr
13:00-16:00 Uhr
17:00-20:00 Uhr

Pro Zeitraum dürfen sich maximal 250 Besucher im Freibad aufhalten.

   
Erwachsene  3,70 € 
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 1,60 €

Die Anzahl der zu nutzenden Umkleiden ist auf 18 beschränkt, um das Abstandsgebot einzuhalten.
Mitgebrachte Gegenstände können an der Garderobe zum Einschließen und späterem wieder Herausgeben abgegeben werden.

Einschränkung: Teile der hinteren Liegewiese, Volleyballfelder und Bereiche um alle Eichen (großzügig) sind abgesperrt und nicht zugänglich. Letzteres um den Kontakt mit Eichenprozessionsspinnern weitestgehend zu vermeiden.

Piratenschiff im Wasserpark Hehlingen

Anschrift: Zum Sportplatz | 38446 Wolfsburg-Hehlingen 
Telefon: 05363 810226

   
Freitag
(Nur Buchung für Schulen und Vereine*) 
09:30-11:30 Uhr

Freitag/Samstag/Sonntag 12:00-15:00 Uhr
16:00-19:00 Uhr

*Bitte telefonisch im Wasserpark buchen.

Der Wasserpark wird mit Wasser ohne Chlorung betrieben und die Besucherzahlen werden daher anhand der Abstandsregelungen festgelegt. Da die Kinder sich vorrangig im Wasser befinden, wurde die Anzahl der Kinder mit max. 25 errechnet. Für die weitere Fläche sind nochmals ca. 50 Menschen zulässig. Da es üblich ist, dass Kinder in Begleitung von ca. 2 Erwachsenen den Wasserpark besuchen, wurde diese Aufteilung vorgenommen.

Pro Zeitraum dürfen sich maximal 25 Kinder und 50 Erwachsene im Wasserpark aufhalten.

   
 Besucher*in  2,10 € 

Es gibt 2 Einzelumkleiden, die zur Nutzung zur Verfügung stehen. Die Schränke werden aufgrund der Abstandsregelungen gesperrt.

Das Land Niedersachsen verlangt die Einschränkung der Besucherzahlen, um große Menschenansammlungen zu verhindern. Die deutsche Gesellschaft für das Badewesen hat einen Pandemieplan für die Öffnung der Bäder mit Empfehlungen dazu erarbeitet, an die sich die Bäder in Wolfsburg halten. Für die Besucherzahl wurden dabei pro Schwimmer 4,5 m² an Wasserfläche zur Verfügung gestellt. Von dieser Zahl wurden 75% errechnet und dies stellt zugelassene Anzahl an Besucher*innen dar.
Die aktuell gültige Verordnung des Landes Niedersachsen gibt vor, dass mit allen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten  Menschenansammlungen verhindert werden sollten. Kassen zur Bezahlung bei gleichzeitigem Eintragen in die Anwesenheitslisten (für das Gesundheitsamt zur Nachverfolgung bei Coronafällen) würden zu langen Schlangen und Wartezeiten führen, die das Infektionsrisiko erhöhen. Fast alle Badbetreiber in Niedersachsen haben sich daher für Onlinebuchungen entschieden. Ihre Gesundheit geht vor!
Der Buchungsnachweis wird in einer alphabetischen Liste für uns geführt und mit der Ausweiskontrolle kann sichergestellt werden, dass Sie die Person sind, die bezahlt hat und Sie auch anwesend waren (Nachweis Gesundheitsamt).

Ermäßigungen werden aufgrund von Alter, Behinderung oben angeführt gegeben. Diese müssten dann vor Ort ebenfalls überprüft werden und das wiederum führt zu längeren Wartezeiten, die verhindert werden sollen. Hinzu kommt, dass die Kosten in dieser besonderen Situation deutlich stärker ansteigen durch zusätzlichen Personalaufwand, die Einnahmen sinken jedoch durch die Besucherbeschränkungen.

Es darf nur eine begrenzte Zahl an Besucher*innen ins Bad. Um dies zu steuern, die erforderlichen Personenangaben aufzunehmen und dabei Warteschlangen vor Ort weitestgehend zu vermeiden, müssen die Tickets vorab für einen bestimmten Zeitraum gebucht werden. Die Besitzer*innen von Sonderkarten hätten den Anspruch, jederzeit die Bäder zu nutzen. Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre wäre deren Anzahl so groß, dass sonst niemandem mehr Einlass gewährt werden könnte. Um allen Bürger*innen die Chance auf einen Badbesuch zu gewähren, können in dieser Sommersaison daher keine Saison- und Sonderkarten ausgegeben werden.
Nach der Verordnung des Landes Niedersachsen dürfen die Duschen in Innenbereichen (auch von Sporthallen) nicht genutzt werden.  Außerdem müssten sie nach jeder Nutzung desinfiziert werden.
Infolge der Enge der Räume können die Abstandsregelungen beim Durchgehen oftmals nicht einhalten werden und dieses stellt bei Aerolsolbildung (feinste Tröpfchen mit Viren und Wasser) eine Gefahr der Ansteckung dar. Für die Außenduschen ist zu befürchten, dass sich lange Schlangen bilden. Die Zeitfenster von 2 bis 3 Stunden, in denen jede*r das Bad nutzen könnte, würden schon zu einem großen Teil für das Warten verbraucht oder der/die Wartende könnte dann trotzdem nicht duschen, weil er/sie das Bad verlassen müsste.
Die Kaltduschen dürfen lediglich zum kurzen Abspülen vor und nach dem Schwimmen genutzt werden. In den Fußbecken würden sich die Seifenreste schnell auf dem Boden absetzen und dadurch werden die Fußbecken sehr rutschig und die Verletzungsgefahr steigt. Zusätzlich gibt es Menschen die auf bestimmte Inhaltsstoffe allergisch reagieren, und auch diese Kunden müssen wir schützen.
Die Sprungbecken in den Freibädern werden für das Schwimmen benötigt.
Die Gänge sind zu eng, als dass sich mehrere Personen unter Wahrung des vorgeschriebenen Abstands von 1,5 Metern darin begegnen dürften. Die Anzahl der Schränke müsste so stark minimiert werden, dass sie in den Bädern zwischen 30 und 50 Schränken läge. Deshalb gibt es Mitarbeiter*innen vor Ort, die für Sie Ihre Sachen verstauen. Dabei tragen sie Handschuhe.
Nein, in den Bädern (und in den Umkleiden) müssen Besucher*innen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Der Zugang zu den Räumen wird durch das Personal vor Ort gesteuert, sodass nicht zu viele Personen in einem Raum sind. Das Personal dort trägt Maske.

Sie können die Saisonkarten behalten und im nächsten Jahr wieder verwenden oder sich das Pfand im Freibad bar auszahlen lassen. Bitte wenden Sie sich dazu an unser Kassenpersonal vor Ort. Wir bitten um Verständnis, dass die Auszahlung wegen möglicher Schlangenbildung gegebenenfalls nicht direkt beim Eintritt erfolgen kann.

Nein, diese können Sie dieses Jahr nicht nutzen. Die Gültigkeit der 10er-Karten wird auf 2021 verlängert und die vorhandenen Karten im nächsten Jahr kostenlos getauscht.
Es handelt sich um gechlortes Wasser und Chlor desinfiziert und bekämpft damit aktiv das Virus.