Umgestaltung Marktplatz Steimker Berg

Digitale Bürgerbeteiligung

Herzlich willkommen!

 

Die Situation am Marktplatz, 2016; Foto: Ali AltschaffelFoto: Die Situation am Marktplatz, 2016. Ali Altschaffel


Im Februar 2020 mussten die alten Bäume, aus Gründen der Verkehrssicherung, am Marktplatz Steimker Berg gefällt werden. Die geplante Nachpflanzung von vier Eichen hat die Frage nach einer partiellen Umgestaltung dieses Bereiches aufgeworfen. Die Nachpflanzung bietet die Chance, das bestehende Hochbeet zu entfernen und unter den neuen schattenspendenden Großbäumen für die nächsten Jahrzehnte einen qualitativ hochwertigen Aufenthaltsort im Herzen des Steimker Berges zu schaffen.

Der Geschäftsbereich Grün der Stadt Wolfsburg möchte dazu gern Ihre Meinung erfahren! 

Sie können sich für oder gegen den neuen Gestaltungsvorschlag entscheiden. 


Die Nachpflanzung von vier sogenannten Stieleichen („Quercus robur“) am selben Standort mit einer Höhe von 5 bis 7 Metern, sowie einem Stammdurchmesser von 30 - 35 cm ist Auflage der Denkmalpflege und kann nicht verändert werden Ziel aus denkmalschutzfachlicher Sicht ist es auch, eine Baumgruppe nach dem ursprünglichen Gestaltungsprinzip anzuordnen. Dies sieht eine unregelmäßige, Baumgruppe als verbliebene Insel des einstigen Waldbestandes, noch vor der Erschließung des Steimker Berges, vor.


Der Marktplatz in den 1940er Jahren. Stadt Wolfsburg, Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation, Walter NauckeFoto: Der Marktplatz in den 1940er Jahren. Stadt Wolfsburg, Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation, Walter Naucke

Vorgeschlagen wird, unter den Bäumen das Hochbeet zu entfernen und eine bodenbedeckende, immergrüne und blütenreiche Unterpflanzung vorzunehmen. Drei Bäume sollen gruppiert werden, der vierte wird als freistehender Einzelbaum mit etwas Abstand gesetzt, sodass eine Fläche entsteht, welche die neu erstellten Pflanzbeete umrahmt. Als Oberflächenbelag soll das kleinformatige Sandsteinpflaster, das schon auf großen Teilen des Platzes im Bestand vorhanden ist, stufenlos fortgeführt werden. Zusätzliche Fahrradanlehnbügel an der Alten Landstraße, ein gemütlicher Bankplatz und ein öffentlicher Bücherschrank sollen die neue Baumgruppe zum PKW-Verkehr abgrenzen und neue Aufenthaltsqualitäten schaffen.

 

Perspektivische Darstellung zur partiellen Umgestaltung des Marktplatzes am Steimker Berg. Rendering: Marlon Hecher, BraunschweigFoto: Perspektivische Darstellung zur partiellen Umgestaltung des Marktplatzes am Steimker Berg. Rendering: Marlon Hecher, Braunschweig

Im Falle einer Ablehnung des Gestaltungsvorschlags, bleibt alles wie bisher und die Bäume werden in das bestehende Hochbeet gepflanzt. Die Einfassung des Hochbeetes würde somit nicht verändert werden.
Die Teilnahme an der Abstimmung ist freiwillig und die Beantwortung der Frage bleibt anonym.

Die statistische Geheimhaltung Ihrer Angaben wird vollumfänglich gewährleistet. Die Angaben werden nur als Gesamtergebnis veröffentlicht. Die Stadt Wolfsburg versichert Ihnen, dass Ihre Angaben absolut anonym und vertraulich ausgewertet werden. Das auf dem Anschreiben abgedruckte Einmalkennwort stellt sicher, dass jeder Haushalt nur einmal an der Abstimmung teilnimmt. 

Der Ortsrat Stadtmitte soll in seiner Sitzung im Juni 2021 eine Entscheidung über die vorgeschlagene Gestaltungsvariante der Situation am Marktplatz treffen. Die Abstimmung unter den Anwohner*innen des Steimker Berges soll dafür ein Meinungsbild liefern.
Es wurden sämtliche Anwohner*innen des Steimker Berges, ca. 570 Haushalte, eingeladen, an dieser Abstimmung teilzunehmen. Jeder Haushalt kann eine Gesamtstimme abgeben, welche durch ein Einmalkennwort validiert ist.
Jedem Haushalt am Steimker Berg wird ein eigenes, zufallsgeneriertes Einmalkennwort zugeteilt, das eine einmalige Teilnahme an der Abstimmung gewährleistet. Das jeweilige Einmalkennwort und die Abstimmungsergebnisse der Teilnehmer*innen werden getrennt voneinander aufbewahrt, sodass die Anonymität jederzeit gewährleistet ist und keine Rückschluss auf einzelne Personen und deren Antworten vorgenommen werden kann.
Ihre Teilnahme ist möglich im Zeitraum vom 03.05. bis 01.06.2021.
Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation müssen wir davon leider absehen, eine übliche Bürgerbeteiligung vor Ort durchzuführen. Eine Online-Abstimmung als Grundlage der Entscheidungsfindung soll einer weiteren Verzögerung der Nachpflanzung entgegenwirken.
Nein, die Teilnahme an der Abstimmung ist freiwillig. Nichtsdestotrotz wäre es wünschenswert, wenn sich viele Anwohner*innen beteiligen, um ein möglichst breites Meinungsbild zu erhalten.

Zwei Auswahlzeichen

Hinweis: Der folgende Link öffnet sich in einem neuen Fenster

Hier geht es zur Abstimmung


Link zur Abstimmung (öffnet sich in einem neuen Fenster)