Corona: Das sind die wichtigsten Regelungen

zuletzt aktualisiert: 10.06.2021 - 15:45 Uhr  


Aktuell liegt der 7-Tage-Inzidenzwert in Wolfsburg unter 35. Somit gelten in Wolfsburg ab Samstag, 12. Juni, die Regelungen der Stufe 1 des Stufenplans des Landes Niedersachsen:
 

Grundsätz-
liches


Die AHA+L-Regelungen sind zu beachten.

Sofern ein negativer Test-, Impf- oder Genesenennachweis benötigt wird, ist es entsprechend aufgeführt. Wenn kein Hinweis aufgeführt ist, wird kein Nachweis benötigt.

Personen mit einem vollständigen Impf- oder Genesenennachweis sind grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen.  


Private
Kontakte


Die Mitglieder eines Haushalts dürfen maximal zwei weitere Personen eines anderen Haushalts treffen. Alternativ dürfen sich maximal 10 Personen aus drei Haushalten treffen.

Kinder dieser Personen unter 14 Jahren, vollständig Geimpfte und Genesene, Begleitpersonen / Betreuungskräfte für Menschen mit Behinderung / Pflegebedürftigkeit sowie im Rahmen des Umgangs- und Sorgerechts werden nicht eingerechnet.

Nicht zusammenlebende Paare gelten als ein Haushalt.

Zusammenkünfte von bis zu 10 Kindern bis einschließlich 14 Jahren mit den Personen eines Haushalts sind erlaubt.

Diese Regelungen gelten sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum.


Ausgangs-beschrän-
kung

 
Momentan gilt keine Ausgangsbeschränkung.

Sport


Indoor-Sportanlagen, wie Fitnessstudios, Kletterhallen und ähnliche Einrichtungen, dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Outdoor-Sportanlagen, auch Minigolfanlagen und Kletterparks, dürfen mit Hygienekonzept öffnen.


Schwimm-
bäder


Schwimmbäder dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Zoos,
Tierparks
und
botanische
Gärten


Zoos, Tierparks und botanische Gärten dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

In geschlossenen Räumen muss eine medizinische Maske getragen werden.

Gedenk-
stätten,
Museen,
Freilicht-
museen,
Ausstel-
lungen
und
Galerien


Gedenkstätten, Museen, Freilichtmuseen, Ausstellungen, Galerien und ähnliche Einrichtungen dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

In geschlossenen Räumen muss eine medizinische Maske getragen werden.

Kinos,
Theater,
Konzert-
und
Opern-
häuser
 

Kinos, Theater, Konzert- und Opernhäuser dürfen mit einem Hygienekonzept öffnen.

Es muss eine medizinische Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.


Freizeit-
parks


Freizeitparks (auch mobile/temporäre) dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

In geschlossenen Räumen muss eine medizinische Maske getragen werden.


Spielbanken,
-hallen und
Wett-
annahme-
stellen


Spielhallen, Spielbanken und Wettannahmestellen dürfen mit Hygienekonzepten öffnen.

Es muss eine medizinische Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.

Gastronomie


Restaurants, Imbisse und Cafés dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

In geschlossenen Räumen muss eine Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.

Private geschlossene Feiern sind mit maximal 100 Personen erlaubt. Es ist ein negativer Test-, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich.


Diskotheken,
Clubs


Diskotheken, Clubs und ähnliche Einrichtungen dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Die Personenzahl ist auf 50 % der zulässigen Personenkapazität begrenzt.

Es ist ein negativer Test-, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich.

Es muss eine Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.


Kinder-
tages-
stätten


Die Kitas befinden sich in Szenario A.

Das Kita-Personal muss sich zweimal wöchentlich testen. Kinder über 3 Jahren können freiwillig getestet werden.


Schulen


Sowohl allgemein- als auch berufsbildende Schulen befinden sich im Szenario A.

Lehrkräfte, Schüler*innen sowie sonstiges Personal müssen sich zweimal wöchentlich testen.


Weitere
Bildungs-
einrich-
tungen


In Einrichtungen der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, Bildungseinrichtungen, Einrichtungen für außerschulische Bildung und Erwachsenenbildung, Fahr- und Flugschulen ist der Präsenzbetrieb mit Hygienekonzept zulässig.


Soziale
Einrich-
tungen
und
Selbsthilfe-
gruppen


Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Angebote der Eingliederungshilfe und Werkstätten für Menschen mit Behinderung dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Gruppenangebote sind zulässig.

Selbsthilfegruppen sind mit Hygienekonzept zulässig. Es muss eine Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.


Klinikum
Wolfsburg


Stationäre Patient*innen können unter Einhaltung strenger Kriterien täglich zwischen 14:30 und 17:30 Uhr von einer Person besucht werden.

Besuchende müssen frei von Krankheitssymptomen sein und benötigen einen negativen Test-, Impf- oder Genesenennachweis.


Heime


Heime für ältere, pflegebedürftige Menschen oder Menschen mit Behinderung sind für Besuchende mit Hygienekonzept geöffnet.

Besuchende benötigen einen negativen Test-, Impf- oder Genesenennachweis.


Einzelhandel


Der Einzelhandel darf mit Hygienekonzept öffnen.

Es muss eine medizinische Maske getragen werden.


Innenstadt
und
Wochen-
markt


Die Maskenpflicht in der Wolfsburger Innenstadt ist seit 7. Juni aufgehoben.

Beim Besuch der Wolfsburger Wochenmärkte ist weiterhin während der Marktöffnungszeiten eine medizinische Maske zu tragen. Dies gilt auch für Passant*innen ohne Kaufabsichten.


ÖPNV
und
Fernverkehr


Die Nutzung ist nur mit einer medizinischen Maske zulässig.


Körpernahe
Dienst-
leistungen


Die Betriebe für körpernahe Dienstleistungen dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Es muss eine medizinische Maske getragen werden.


Solarien
und
Saunen


Solarien und Saunen dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

In Solarien muss eine Maske getragen werden; außer bei der Bestrahlung.


Beherbergung


Beherbergungsstätten, Hotels, Camping-, Wohnmobilstell- und Bootsliegeplätze dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Vor der Anreise ist ein negativer Test-, Impf- oder Genesenennachweis der*dem Vermieter*in vorzulegen. Während des Aufenthalts muss jeder Gast zwei Tests pro Woche durchführen lassen und der*dem Vermieter*in vorlegen.

Der Urlaub muss nicht vorzeitig abgebrochen werden, wenn ein Inzidenzschwellenwert überschritten wird.


Touristische
Bus-, Schiff-
und Kutsch-
fahrten
und
Stadt-
führungen
und
Seilbahnen


Touristische Schiffs- und Kutschfahrten sind sowohl in offenen als auch geschlossenen Fahrgastbereichen mit Hygienekonzept zulässig. Es muss eine medizinische Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.

Touristische Busreisen sind mit Hygienekonzept zulässig. Es ist ein negativer Test-, Impf- oder Genesenennachweis erforderlich und es muss durchgängig (auch wenn der Sitzplatz eingenommen ist) eine medizinische Maske getragen werden.

Stadtführungen sind mit Hygienekonzept unter freiem Himmel zulässig.

Seilbahnen dürfen mit Hygienekonzept öffnen. Es muss eine medizinische Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.


Messen,
gewerbliche
Ausstellungen,
Volksfeste,
Kirmes,
Spezial- und Jahrmärkte


Messen, gewerbliche Ausstellungen, Spezial- und Jahrmärkte, Volksfeste, Kirmes und ähnliche Veranstaltungen sind mit Hygienekonzept erlaubt.

Es muss eine medizinische Maske getragen werden.

Religiöse
Veranstal-
tungen,
Trauungen,
Beerdigungen
und ähnliche
Zeremonien


Gottesdienste und ähnliche Veranstaltungen dürfen mit Hygienekonzept stattfinden.

Trauungen, Beerdigungen, Taufen, Konfirmationen und ähnliche Zeremonien sind ohne Beschränkung der Personenanzahl erlaubt, sofern der Abstand gewahrt wird.

In geschlossenen Räumen muss eine medizinische Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.

Bei anschließenden Feiern gelten die Regelungen für private geschlossene Feiern der Gastronomie.


Sitzungen,
Zusammen-
künfte und
Veranstal-
tungen
(auch Sport- veranstal-
tungen)


In geschlossenen Räumen sind Veranstaltungen, Sitzungen und Zusammenkünfte mit Hygienekonzept mit maximal 500 sitzenden Teilnehmenden oder mit maximal 100 zeitweise stehenden Teilnehmenden zulässig. Ausnahmen sind auf Antrag möglich.

Es muss eine medizinische Maske getragen werden, solange der Sitzplatz nicht eingenommen ist.

Unter freiem Himmel können Sitzungen, Zusammenkünfte und Veranstaltungen mit Hygienekonzept mit maximal 500 sitzenden oder zeitweise stehenden Teilnehmenden stattfinden. Ausnahmen sind auf Antrag möglich.


Prostitution


Prostitutionsstätten dürfen mit Hygienekonzept öffnen.

Corona-Regelungen ab 22.05.2021