Landtagswahl 2017

Das Wappen von NiedersachsenDer Landtag ist als gewählte Vertretung des Volkes das oberste Verfassungsorgan des Landes Niedersachsen. Er verabschiedet die Landesgesetze, beschließt den Landeshaushalt und wählt die Ministerpräsidentin oder den Ministerpräsidenten. Außerdem wirkt der Landtag an der Regierungsbildung mit und kontrolliert die Landesregierung.

Am 15. Oktober 2017 in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr wird in Niedersachsen die nächste Landtagswahl stattfinden.

Wahlberechtigte aus der Stadt Wolfsburg sind zur Landtagswahl entweder im Wahlkreis 5 Gifhorn-Nord/Wolfsburg oder im Wahlkreis 7 Wolfsburg wahlberechtigt 

Die Grundzüge des Wahlsystems werden Ihnen hier erläutert (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eine Hand mit einem HandyStraßenverzeichnis mit Informationen, welche Straßen dem jeweiligen Wahllokal mit Adresse zugeordnet sind. Zudem finden Sie Angaben zur Barrierefreiheit (rollstuhlgerecht, rollstuhlgerecht mit Hilfe, nicht rollstuhlgerecht).

Zum Aufrufen des Strassenverzeichnisses bitte hier klicken (*PDF - öffnet sich in einem neuen Fenster)

Informationen zur Briefwahl 

Es ist ein guter demokratischer Brauch, am Wahltag im Wahllokal zu wählen. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, Ihr Wahlrecht mittels Briefwahl auszuüben. Die Beantragung von Briefwahlunterlagen kann persönlich direkt in der Briefwahlstelle  der Stadt Wolfsburg, schriftlich oder einfacher durch das unten aufgeführte Antragsformular vorgenommen werden.

Briefwahlunterlagen nach Hause bestellen 

Beachten Sie bitte, dass eine telefonische Beantragung der Briefwahlunterlagen nicht möglich ist. Die Beantragung für andere Personen ist rechtlich ebenso nicht zulässig. Sie dürfen Ihr Wahlrecht nur persönlich und nur einmal ausüben.

Die Landtagswahl findet am 15. Oktober 2017 statt.

Wahlberechtigte Wolfsburger können mit dem folgenden Online-Formular Briefwahlunterlagen persönlich beantragen. 

Wahlhelfer (Foto: Trueffelpix/Fotolia.com) © Trueffelpix/ Fotolia.com

Für die Besetzung der Wahlvorstände in den Wahllokalen bei der kommenden Landtagswahl am 15.10.2017 werden insgesamt 936 ehrenamtliche Wahlhelfer im Einsatz sein.

Gerne nehmen wir weitere Bewerbungen entgegen, um für den Fall von Personalausfällen an den Wahltagen über eine Reserve zur verfügen.

Lesen Sie hier nähere Informationen

Informationsvideos für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer

Hinweis: Die folgenden Videos öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster

Video-Statement des Präsidenten des Deutschen Bundestages Dr. Norbert Lammert zum Thema "Wahlehrenamt"

Video zu der Tätigkeiten des Wahlvorstandes

Video über die Tätigkeiten des Wahlvorstandes am Wahltag

Video über die Stimmauszählung und die Dokumentation durch den Wahlvorstand


Landtagswahlen am 15. Oktober 2017


Bis zum Ablauf der Einreichungsfrist (Donnerstag, 11.09.2017) sind für den Wahlkreis 7 – Wolfsburg sechs Kreiswahlvorschläge eingereicht worden:

Herr Peter Kassel - CDU

Frau Immacolata Glosemeyer - SPD 

Herr Axel Bosse - GRÜNE

Herr Frank Hocke – FDP

Herr Bastian Zimmermann - DIE LINKE.

Frau Stephanie Scharfenberg - AfD

Der Kreiswahlausschuss des Wahlkreises 7  Wolfsburg hat am 15.09.2017 die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge beschlossen.
Für den Wahlkreis 5 Gifhorn Nord/Wolfsburg (neben Samtgemeinden aus dem Landkreis Gifhorn gehört dazu auch Vorsfelde, Wendschott, Velstove, Brackstedt und Warmenau) wurden durch den Kreiswahlausschuss des Landkreises Gifhorn nachfolgende sechs Kreiswahlvorschläge zugelassen:

Frau Kerstin Keil – CDU

Herr Tobias Heilmann – SPD

Herr Christian Schroeder – GRÜNE

Herr Friedrich Lührs – FDP

Herr Viktor Neufeld – DIE LINKE.

Frau Rabea Sigrid Petra Wölk – AfD Niedersachsen

Sitzverteilung (Foto: Pixelwolf/Fotolia.com) © Pixelwolf/ Fotolia.comHinweis: Die nachfolgende Datei steht Ihnen hier im *PDF-Format zum Herunterladen zur Verfügung, öffnet sich in einem neuen Fenster und ist nicht barrierefrei

Eine Taste mit einem Paragrafenzeichen; Foto: Gerd Altmann / pixelio.de © Gerd Altmann/ pixelio.deHinweis: Die folgenden Links öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster

Ein Stimmzettel und eine Stimmzettelbox (Foto: programmfabrik/Fotolia.com) © Programmfabrik/ Fotolia.comZuständig für das Wahlrecht in Niedersachsen ist das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport. Zusammen mit der Landeswahlleiterin gewährleistet es die Einhaltung der Wahlrechtsgrundsätze, nämlich allgemeine, unmittelbare, freie, gleiche und geheime Wahlen bei allen Urnengängen.

Die Niedersächsische Landeswahlleiterin ist Ulrike Sachs. Kontaktdaten finden Sie hier (öffnet sich in einem neuen Fenster)