Neuigkeiten

Wissenswertes aus den städtischen Gesellschaften

Eine Zeitung mit der Überschrift Aktuelles; Foto: Zerbor/Fotolia.com © Zerbor/Fotolia.com

Pressemitteilung vom 26.11.2018

Der Winter kann kommen

Streumittelvorräte sind aufgefüllt

Die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung AöR (WAS) ist gut auf den Winter vorbereitet. Mit der aktuellen Bevorratung von 1.700 Tonnen Streusalz sowie 400 Tonnen Splitt stehen ausreichende Lagermengen für den kommenden Winter zur Verfügung. Der Verbrauch im Winter 2017/2018 lag bei knapp 600 Tonnen Salz und etwa  110 Tonnen Splitt. Im Winter 2016/17 waren es 550 Tonnen Salz und 80 Tonnen Splitt. Die Streumaterialien sind langfristig lagerfähig, so dass sich die Restlagermengen immer für die kommenden Winter verwenden lassen.

Die eingelagerten 1.700 Tonnen Streusalz werden für die auftauende Streuung auf den Straßen, die 400 Tonnen Splitt im Bereich der innerstädtischen Fußwege, vor städtischen Grundstücken und für die Bushaltestellen genutzt. Bei der Straßenreinigung im Winter werden die Hauptdurchgangsstraßen sowie die Straßen auf denen der ÖPNV verkehrt priorisiert. Zeitgleich werden die wichtigsten Radwegverbindungen geräumt und gestreut.
Verkehrsarme Wohnnebenstraßen (ehemals Stufe 2) müssen, im Rahmen der seit 01.01.2018 gültigen Verordnung, vom jeweiligen Anlieger geräumt und gestreut werden. Alle notwendigen Informationen für die Anlieger in der Stadt Wolfsburg und den Ortsteilen können auf der Website www.wolfsburg.de/straßenreinigung abgerufen werden. Zusätzlich werden ab Ende November in den Rathäusern A und B, sowie in den Verwaltungs- und Sprechstellen neue Informationsflyer für die Bürgerinnen und Bürger zum Thema Straßenreinigung / Winterdienst ausgelegt.

Die WAS reinigt pro Streueinsatz rund 640 Kilometer Straßenlänge (größtenteils 2-spurige Straßen), 80 km der wichtigsten Radwege sowie die öffentlichen Plätze Rathausvorplatz, Hollerplatz und die Fußgängerzone.

Für die Reinigung der Straßen (nach den oben genannten Prioritäten) stehen je nach Bedarf bis zu 44 Personen zur Verfügung. Es lassen sich zehn Großstreuer und zehn Kleinstreuer mit einer Person besetzen. Daneben gibt es 24 Personen für die Handkolonne, die Bushaltestellen und Übergänge reinigen, räumen und streuen.
Spezielle Einsatzpläne für den Winterdienst gelten von November 2018 bis März 2019. Eine Rufbereitschaft gibt es je nach Wetterlage für die Wochenenden (Freitag-Dienstende bis Montag-Dienstbeginn) sowie von Montag bis Freitag (Abend-/Nachtstunden nach Dienstende).

Wichtig ist, dass sich die Winterdiensteinsätze nach der Straßenreinigungsverordnung der Stadt Wolfsburg richten. Außerhalb dieser Zeiten wird die WAS nur bei außergewöhnlichen Wetterlagen tätig, wobei zwischen 23 Uhr und 2 Uhr aus arbeitszeitrechtlichen Gründen keine Einsätze gefahren werden (Ausnahmen bilden immer Einsätze im Rahmen des Katastrophenschutzes).


Pressemitteilung vom 21.11.2018

Die Biotonne im Winter

Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung gibt Tipps und Hinweise

Die ersten Nächte mit Frost gab es in dieses Jahr bereits und sie haben sich auch das eine oder andere Mal schon negativ in der Müllabfuhr bemerkbar gemacht.

Bei Minusgraden frieren Bioabfälle leicht in der Mülltonne fest. Häufig sind es nasses Herbstlaub oder feuchte Gartenabfälle, welche schon bei geringem Frost am Behälterrand anfrieren. Obwohl die Schüttung am Müllentleerungsfahrzeug so eingestellt ist, dass der Behälter dreimal über Kopf gegen den Deckelöffner schlägt, passiert es, dass die Biotonnen nicht vollständig geleert wird.

Der Abfallbehälter muss grundsätzlich schüttfähig zum Leeren bereitgestellt werden (§ 22 Abs.12 Abfallwirtschaftssatzung). So empfiehlt es sich, nasse Küchenabfälle vorher in eine Lage Zeitungspapier einzuwickeln und die Biotonne an einen geschützten Ort zu stellen, damit ein Einfrieren der Abfälle zumindest erschwert wird. Bei feuchtem Laub und Gartenabfällen sollte vor dem Bereitstellen der Biotonne kontrolliert werden, ob diese eingefroren sind. Mit einem Spaten können diese vereisten Abfälle von der Innenwand gelöst werden. So wird der Tonneninhalt wieder schüttfähig gemacht.

Konnte trotz dieser Vorkehrungen ein Festfrieren der Abfälle nicht verhindert werden und die Mülltonne wurde bei der Schüttung nicht oder nur teilweise entleert, weist die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) ausdrücklich darauf hin, dass kein Anspruch auf Extratouren besteht, um nicht entleerte Biotonnen noch einmal zu schütten. Dieses ist aufgrund der vorgenannten satzungsrechtlichen Regelungen nicht möglich.

Kommt es dadurch zu Entsorgungsengpässen, besteht die Möglichkeit, selbst die Bioabfälle mit dem eigenen PKW für 4 Euro pro Anlieferung zum Entsorgungszentrum Wolfsburg, Weyhäuser Weg 3 anzuliefern. Kompostierbare Bioabfallsäcke können bei der WAS oder in den Stadt- und Ortsteilsprechstellen zu einem Stückpreis von 2 Euro erworben werden, um sie bei der nächsten Biotonnenleerung daneben zu stellen. Weitere Infos auf www.was-wolfsburg.de.


Pressemitteilung vom 24.10.2018

Änderungen bei der Abfallabfuhr

Bedingt durch den neu eingeführten Feiertag am Reformationstag (Mittwoch, 31. Oktober) teilt die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS) folgende Änderungen bei der Leerung der Restabfall-, Bioabfall- und Altpapierbehälter, der Abholung sperriger Gartenabfälle sowie der Annahme von Problemabfällen und Elektronikschrott mit.

Änderung für Restabfall, Bioabfall, Altpapier: Der Regelabfuhrtag vom Mittwoch, 31. Oktober wird auf Donnerstag, 1. November verlegt. Der Regelabfuhrtag vom Donnerstag, 1. November auf Freitag, 2. November verschoben. Der Regelabfuhrtag vom Freitag 2. November bleibt bestehen. Die Behälter sind am Abfuhrtag bis 6 Uhr bereitzustellen.

Für folgende Ortsteile ergeben sich Änderungen bei der Abholung von sperrigen Gartenabfällen wie Baum- und Strauchschnitt. In Reislingen (ohne die Ortsteile Windberg und West) wird die Abholung von Montag, 29. Oktober auf Mittwoch, 21. November verschoben. In Nordsteimke, Barnstorf und Waldhof werden die sperrigen Gartenabfälle nicht am Mittwoch, 31. Oktober sondern am Donnerstag, 22. November abgeholt und in Ehmen wird die Abholung von Donnerstag, 1. November auf Montag, 26. November verlegt.

Die am 31. Oktober in den Ortsteilen Neuhaus sowie Vorsfelde geplante Annahme von Mobilen Problemabfall- und Elektronikschrottsammlung fand bereits vorverlegt am 12. September. Wer dieser Termin nicht wahrnehmen konnte, kann donnerstags von 14:30 Uhr bis 17:00 Uhr die mobile Sammelstelle der WAS in der Dieselstraße 26 aufzusuchen.


Meldung vom 27.09.2017:

Müllabfuhr verschiebt sich durch 3. Oktober

Bedingt durch den Tag der Deutschen Einheit am Dienstag, 3. Oktober, verschiebt sich die Leerung der grauen, grünen und blauen Abfallbehälter durch die Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung (WAS). 

Der Regelabfuhrtag vom Dienstag, 3. Oktober, ist verschoben auf Mittwoch, 4. Oktober. Der Regelabfuhrtag vom Mittwoch, 4. Oktober, ist verschoben auf Donnerstag, 5. Oktober. Der Regelabfuhrtag vom Donnerstag, 5. Oktober, ist verschoben auf Freitag, 6. Oktober. Der Regelabfuhrtag vom Freitag, 6. Oktober ist nicht verschoben.

Die WAS bittet darum, den jeweiligen Abfallbehälter bis spätestens 6 Uhr am Leerungstag bereitzustellen.

Alle Abholtermine mit feiertagsbedingten Verschiebungen sind auch im Entsorgungsplaner sowie im Internet der WAS unter www.was-wolfsburg.de veröffentlicht.


Meldung vom 22.09.2016:

Mittagstisch im Centro Italiano

Seit dem 29.04.2016 engagiert sich die Wolfsburger Beschäftigungs gemeinnützige GmbH (WBG) als Betreiber der Gastronomie in der Begegnungsstätte „Centro Italiano“.

Neben dem Ausbildungsrestaurant „Treffpunkt am Markt“ und dem „Bistro im Technikzentrum“ bewirtschaften wir mit dem „Centro Italiano“ einen weiteren Standort, an dem wir junge Erwachsene sowie Arbeitssuchende und Langzeitarbeitslose zum Koch/Köchin, zu Restaurantfachkräften und Fachkräften im Gastgewerbe ausbilden und qualifizieren.

Zusätzlich zu unserem dauerhaften Speisenangebot bieten wir von montags bis freitags auch einen täglich wechselnden Mittagstisch. Wir würden uns freuen, Sie während unserer Öffnungszeiten als Gast in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Zum Anschauen der Speisen- und Getränkekarte klicken Sie bitte hier (öffnet sich in einem neuen Fenster)

Öffnungs- und Küchenzeiten:
Montag bis Freitag: 11:30-14:00 Uhr / 17:30-21:30 Uhr
Samstag: 11:30-21:30 Uhr
Sonntag: geschlossen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen guten Appetit.


Kontakt:
Wolfsburger Beschäftigungs gGmbH
Gastronomie im Centro Italiano
Am Hasselbach 1-2
38440 Wolfsburg
Telefon: 05361 89088-67
E-Mail: centroitaliano@wbg-wob.de